Home |   IAI-Intern |   Kontakt |   Impressum |   KIT  

 

Im Rahmen des E-Government Projektes XPlanung wird ein objektorientiertes Datenaustauschformat XPlanGML entwickelt, das den verlustfreien Austausch von raumbezogenen Planwerken wie Bauleitplänen, Regionalplänen oder Landschaftsplänen zwischen unterschiedlichen IT-Systemen gestattet, die internetgestützte Bereitstellung von Plänen unterstützt, sowie die planübergreifende Auswertung und Visualisierung von Planinhalten ermöglicht.

Diese Standardisierung eröffnet hohe Potentiale, Verwaltungsvorgänge im Bereich der raumbezogenen Planung effektiver und kostengünstiger zu gestalten, sowie qualitativ zu verbessern. Ein verlustfreier Datenaustausch zwischen den verschiedenen Planungsebenen und den unterschiedlichen öffentlichen und privaten Planungsakteuren während des Planungsprozesses  wird erleichtert. Gleichzeitig eröffnen sich Möglichkeiten, planungsrelevante Daten auf kostengünstige Art und Weise der Wirtschaft (z.B. für regionale Wirtschaftsförderung oder Standortmarketing), anderen Fachbehörden und Trägern öffentlicher Belange sowie der Öffentlichkeit (Bürgerbeteiligung) zur Verfügung zu stellen.

 

Seit 2004 wird im Projekt XPlanung die  Spezifikation des Datenformats  XPlanGML erarbeitet, die mittlerweile in der Version 4.1 vorliegt. Zur Unterstützug der Implementierung von XPlanGML stehen Testdatensätze zur Verfügung. Nähere Informationen zur strategischen Umsetzung von XPlanung  sowie eine Zusammenstellung laufender und abgeschlossener Projekte finden Sie im Opens external link in new windowXPlanung-Wiki. Anträge zur Änderung oder Erweiterung von XPlanGML V. 4.1 können über ein Formular eingereicht werden.

 

XPlanung war von von Januar 2006 - März 2007 ein Modellvorhaben  der Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE), und bis Ende 2006 ein Media@Komm Transfer Projekt. Das Präsidium des Deutschen Städtetages hat auf seiner Sitzung am 12.2.2008 die Einführung des Standards XPlanung empfohlen. Weiterhin hat der Ausschuss für Städtebau und Umwelt des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB) hat in seiner  Sitzung am 21.4 2008 die Einführung des Standards XPlanung empfohlen.